Fitness-Cookies mit Banane und Kakao


Zeitaufwand:

30 min

Schwierigkeitsgrad:
leicht



Zutaten



Wer von uns mag keine leckeren, süßen Snacks für zwischendurch? Richtig, keiner! ;) Um dich nicht dem Snickers, Mars oder doch den Smarties hingeben zu müssen, die vor Zucker nur so strotzen, kannst du mit diesen leckeren Cookies nicht nur deiner Kreativität freien Lauf lassen und bspw. Blaubeeren verwenden, sondern auch ohne Reue snacken! Durch diesen Snack hilfst du deinem Körper, die nötige tägliche Zufuhr an Ballaststoffen zu fördern. Jeder von uns sollte seinem Körper täglich ca. 30 - 40 Gramm Ballaststoffe zuführen! Los gehts - probiere die Cookies und lass mich in den Kommentaren wissen, wie du sie fandest! :)

Nährwerte

In der Tabelle liste ich dir auf, welche Nährstoffe die beinhalteten Zutaten der Cookies haben. 

Zubereitung

#1 Bananen Schälen

Nimm eine Waage und eine Schüssel. Schäle 2 mittelgroße Bananen und gib sie in die Schüssel. Du solltest auf ein Gewicht von ca. 200 Gramm kommen.

#2 Bananen zerkleinern

Stell das angezeigte Gewicht deiner Waage wieder auf 0. Im nächsten Schritt musst du die geschälten Bananen zerkleinern. Hierzu eignet sich prima eine Gabel. Zerdrücke mit den Gabelspitzen die Bananen so lange, bis sich ein Brei ergibt. 

#3 Haferflocken hinzugeben

Da du die Waage vorhergehend genullt hast, kannst du jetzt die 70 Gramm der kernigen Haferflocken hinzugeben, ohne gesondert verwiegen zu müssen!

 

Streu die Haferflocken einfach unbehandelt aus der Packung über deinen Bananenbrei.

#4 Kakaobohnen hinzugeben

Nachdem du die Waage erneut genullt hast, kannst du nun im letzten Schritt die Kakaobohnenstückchen hinzugeben. Gib somit die 10 Gramm Kakaobohnen direkt aus der Packung in deine Schüssel.

 

Du möchtest die Kakaobohnen vom Bild kaufen? Hier kommen sie her: 

 

http://www.bulkpowders.de/rohe-bio-kakaonibs.html

 

#5 Cookies formen

Nachdem du die Masse gut durchgeknetet hast, kannst du nun beginnen, die einzelnen Cookies zu formen. Hierzu kannst du einen Esslöffel verwenden oder, wenn du gerne Sauerei machst, sie auf die herkömmliche Art mit den Händen formen. ;)

 

Hast du die gesamte Masse zu Cookies geformt, kannst du das Blech bei 180 Grad für 18-20 Minuten in den Ofen schieben. 

 

Möchtest du gerne etwas knackigere bissfeste Cookies, solltest du sie tendenziell 20 Minuten im Ofen lassen. 

#6 Cookies genießen!

Gib den Cookies kurz Zeit abzukühlen. Löse sie behutsam vom Backblech. Jetzt steht nichts mehr zwischen dir und dieser gesunden Verführung - lass es dir schmecken! 

#7 Cookies verpacken

Übrigens: die Cookies eignen sich natürlich prima als Power-Snack für unterwegs. Lass sie erst ordentlich abkühlen, bevor du sie in eine Plastikbox legst.

Durch das Abkühlen könnte sich in der Box Kondenswasser bilden und das würde deine Cookies wiederum unnötig latschig werden lassen.

Wie fandest du das Rezept? Lass ein Kommentar da! :) Liebe Grüße, Dani

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sarah (Donnerstag, 09 März 2017)

    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Danke für die Rezeptidee ;)

  • #2

    Sabrina (Sonntag, 12 März 2017 09:08)

    Mh lecker werde ich gleich testen gehts auch mit feinen Haferflocken ?
    Lg sabrina

  • #3

    Coach Dani (Montag, 13 März 2017 01:44)

    Hey Sarah - sehr gerne! :) - Hey Sabrina! Klar, du kannst dich da frei entfalten. Ich bin grundsätzlich ein Fan von den kernigen Haferflocken - ist Geschmackssache. ;) Liebe Grüße, Coach Dani

  • #4

    Rebecca (Mittwoch, 30 August 2017 19:54)

    Super einfaches Rezept, habe noch 30g frische Himbeeren dazugetan. Leckerer Snack für zwischendurch!